Krieg in der Ukraine

Offener Treff für ukrainische Geflüchtete in Bahlingen am Kaiserstuhl

Am Dienstag, den 19.04.2022 findet von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Bahlingen ein offener Treff für alle ukrainischen Geflüchteten, Helfer und Interessierte statt.

Dieses Treffen soll dazu dienen, sich gegenseitig kennenzulernen, auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Für Kinder wird es ebenfalls Angebote geben. Um Kuchenspenden wird gebeten. Wir laden Sie herzlich zu diesem Treffen ein und freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

Des Weiteren sind wir auf der Suche nach funktionsfähigen Kühlschränken, Staubsaugern sowie Fahrrädern und Fahrradhelme für Erwachsene und Kinder. Sie kennen jemanden der einen der oben genannten Gegenstände abgeben möchte oder Sie selbst möchten etwas spenden? Dann melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung! Gerne per Mail an schmidt@bahlingen.de oder telefonisch unter 07663/9331-14.
 


 

Informationen zur Corona-Schutzimpfung in ukrainischer Sprache

Damit sich neu ankommende Ukrainerinnen und Ukrainer sowie ihre Unterstützenden in Baden-Württemberg ohne Hürden über das Thema Impfen informieren können, ist die Impfkampagnenseite https://www.dranbleiben-bw.de/ nun auch auf Ukrainisch abrufbar.
 


 

Spenden: Hier können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Durch den Angriff Russlands auf die Ukraine sind Hunderttausende zur Flucht in Nachbarländer gezwungen worden. Seriöse Hilfsorganisationen rufen zu Spenden für die Opfer des Kriegs auf.

Hier einige Spendenkonten, die vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) zusammengestellt wurden; meist sind auch Online-Spenden möglich.

Ärzte der Welt:
IBAN DE06 1203 0000 1004 3336 60
Deutsche Kreditbank
Stichwort: Not- und Krisenhilfe Ukraine
http://www.aerztederwelt.org

Ärzte ohne Grenzen:
IBAN DE72 3702 0500 0009 7097 00
Bank für Sozialwirtschaft
http://www.aerzte-ohne-grenzen.de

Aktion Deutschland Hilft:
IBAN DE62 3702 0500 0000 1020 30
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Ukraine
http://www.aktion-deutschland-hilft.de

Deutscher Caritasverband:
IBAN DE88 6602 0500 0202 0202 02
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe in der Ukraine
http://www.caritas.de

Deutsches Komitee für UNICEF:
IBAN DE57 3702 0500 0000 3000 00
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Ukraine Nothilfe
http://www.unicef.de

Deutsches Rotes Kreuz:
IBAN DE63 3702 0500 0005 0233 07
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Ukraine
http://www.drk.de

Diakonie Katastrophenhilfe:
IBAN DE68 5206 0410 0000 5025 02
Evangelische Bank
Stichwort: Ukraine Krise
http://www.diakonie-katastrophenhilfe.de

SOS-Kinderdörfer weltweit:
IBAN DE81 4306 0967 2222 2000 05
GLS Gemeinschaftsbank
Stichwort: Ukraine: Nothilfe für Kinder und Familien
http://www.sos-kinderdoerfer.de

UNO-Flüchtlingshilfe:
IBAN DE78 3705 0198 0020 0088 50
Sparkasse KölnBonn
Stichwort: Ukraine-Nothilfe
http://www.uno-fluechtlingshilfe.de

 


 

Aufruf an die Bevölkerung zu Wohnraum für Ukraine-Flüchtlinge

Gemeinsame Presseinformation von Gemeindetag und Landratsamt

Landkreis Emmendingen. Die Aufnahme der Kriegsvertriebenen aus der Ukraine und deren Wohnversorgung ist die vordringlichste Aufgabe dieser Tage. Darin waren sich die Oberbürgermeister und Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Landkreises Emmendingen zusammen mit Dr. UIrike Kleinknecht-Strähle, der Sozialdezernentin des Landratsamtes Emmendingen, in einer gemeinsamen Besprechung am Mittwoch einig.

Freien Wohnraum an die Rathäuser melden
Die Bevölkerung wird aufgerufen, freien Wohnraum (Wohnungen, Häuser) zur Unterbringung von Kriegsvertriebenen an die jeweilige Stadt oder Gemeinde zu melden. Die Angebote werden kreisweit zusammengestellt. Die Verteilung der Kriegsvertriebenen auf die Kommunen erfolgt nach deren Zuweisung durch das Land über das Landratsamt an die jeweiligen Städte und Gemeinden. Die Vertreter der Kommunen berichteten in der Besprechung über eine große Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung, Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Die Sozialbetreuung der Menschen aus der Ukraine soll durch DRK, Caritas und Landratsamt erfolgen.

Vorerst keine Sachspenden benötigt
Auch erreichen die Gemeinden viele Angebote von Sachspenden. Die verschiedenen Hilfsdienste bitten jedoch darum, von nicht abgestimmten Spenden vorerst abzusehen. Derzeit stellen Geldspende die beste Unterstützung dar. Diese können über die bekannten Spendenkonten erfolgen. Sobald der genaue Bedarf für Sachspenden koordiniert feststehe, werden entsprechende Spendenaufrufe erfolgen, betont die Freiämter Bürgermeisterin und Vorsitzende des Kreisverbands Emmendingen im Gemeindetag.

Wenn Sie Wohnraum zu Verfügung stellen können und bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Metzinger (metzinger@bahlingen.de 07663-933114) oder Frau Schmidt (schmidt@bahlingen.de).