Umgehungsgewässer an der Adler-Mühle

Ziel der Baumaßnahme

Die Adlermühle, am südlichen Ortsrand der Gemeinde Bahlingen, stellt im derzeitigen Zustand innerhalb des Bahlinger Mühlkanals ein Wanderhindernis für bachaufwärts und –abwärts wandernden Tiere der beheimateten und potentiell beheimateten Gewässerfauna dar. An der Adlermühle wird Wasserkraft für den Mühlenantrieb sowie außerhalb des Mühlenbetriebs für die Stromerzeugung genutzt. Im Zuge der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie ist die ökologische Durchgängigkeit an der Adlermühle für den Bahlinger Mühlkanal herzustellen sowie der Fischschutz am Einlauf der Wasserkraftanlage zu verbessern. Die Alte Dreisam bzw. der Mühlkanal ist Teil des Aal-Programms, sodass dem Fischschutz und –abstieg an der Wasserkraftanlage besondere Bedeutung zukommt. Die Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit des Mühlkanals an der Adlermühle ist zentrale Maßnahme im Gewässerentwicklungsplan der Gemeinde Bahlingen am Kaiserstuhl und als Maßnahme (ID-Nr. 3710) im Arbeitsplan für den Wasserkörper 31-03, Alte Dreisam/Mühlbach (Oberrheinebene) enthalten.

Die Gemeinde Bahlingen am Kaiserstuhl setzt die Maßnahme um und erhält für die ökologische Verbesserung des Bachlaufs Ökopunkte auf ihr Ökokonto gutgeschrieben. Diese können für den notwendigen ökologischen Ausgleich eigener Baumaßnahmen (z.B. Erschließung von Baugebieten) verwendet oder an andere Vorhabensträger veräußert werden. Die Unterhaltungspflicht geht nach Abschluss der Maßnahme an die Adler-Mühle über.

Übersicht über die Planung

Übersichtsplan

Übersichtsplan

Einlaufbauwerk

Einlaufbauwerk

Auslaufbauwerk

Auslaufbauwerk